METRO: Real muss weg!

METRO: real muss weg!
Teile dies:

Real.de hat vor etwas mehr als einem Jahr den etablierten Marktplatz Hitmeister übernommen und ihm das veraltete Real Mäntelchen angelegt. Viele Marktplatzhändler hofften seitdem auf einen Durchbruch von real.de.

Ich habe in den vergangenen Monaten bereits mehrfach auf die lange Reihe der Misserfolge und falschen Entscheidungen von Real hingewiesen. Jetzt reicht es auch dem Mutterkonzern METRO endgültig.

Der Konzern gab bekannt, sich von Real trennen zu wollen. Die meisten der Einzelhandelshäuser versprühen den Charme der siebziger Jahre, wie Du in diesem Beitrag (https://dietmar.de/2017/09/das-ende-vom-real-marktplatz/) nachlesen kannst.

Die Geschäftsführung hat es nicht geschafft, zu überzeugen. Weder bei der Umstrukturierung der Märkte noch beim Online-Auftritt des Marktplatzes.

Tausende Marktplatzhändler stehen vor einem Scherbenhaufen.

Ich habe ja schon mehrfach angeregt, den Marktplatz herauszulösen und unter neutralem Namen und Betreiber weiterzuführen. Gibt es dafür einen Retter in der Not? Ich persönlich halte real.de für wenig werthaltig. Daher wären die Summen, die ein Investor bereit wäre zu zahlen, wohl weit weg von den überheblichen Vorstellungen der Real-Führung.

Neben all dem Negativen, das es über Real immer wieder zu berichten gibt, verbirgt sich hier aber auch die Chance für einen Neuanfang. Bleibt zu hoffen, dass der Marktplatz herausgelöst und zu einem neutralen Portal umgebaut wird.

Ich muss sagen, dass ich es normalerweise liebe, wenn meine Prognosen eintreten. In diesem Fall ist es aber einfach sehr schade für den gesamten Einzelhandel in Deutschland.

Real: Einmal drin, alles hin.