code.talks commerce – Voice, Bots, IoT: How to bet on the right horse and why?

Teile dies:

#codetalks

Rezension

Panel

Boris Lokschin Spryker Systems – CEO

Antonia Ermacora chatShopper – CEO & Co-Founder

Alexander Graf Spryker Systems – CEO & Founder

Mario Janschitz Simplicity Trade – CPO

Malte Kosub Future of Voice GmbH – Mitgründer und Geschäftsführer

In einer Panel-Diskussion wurde über IoT und Voice gesprochen. Nachdem Alexander ein eher düsteres Bild über die Weiterentwicklung der Technik zeichnete, entgegnete Antonia, dass Alexa heute immerhin die Frage nach einem Igel beantworten könne. Das konnte Alexa 2016 anscheinend noch nicht. Mario sieht das Thema jedoch nach eigenen Angaben differenzierter. Er zog den Vergleich zwischen Alexa und Terminator 1. Er ist der Meinung, dass Bots eigentlich noch nicht viel können und sieht in diesem Bereich auch keine Innovationen seit 1966. Trotzdem baut er an einem Skill, der sogar mit drei bis vier Variationen von Fragen umgehen kann. Zudem kennt der Bot die Bestellhistorie und kann damit zum Beispiel die Frage nach dem täglichen Outfit beantworten. Der Bot weiß, wo man ist, was im Schrank ist und wie das Wetter wird. Basierend auf Trends sucht der Computer das ideale Outfit heraus. Dann folgte eine Werbeeinlage von Malte in Bezug auf Spryker. Da Spryker-Kunden ja noch kaum eine Historie haben, ist dies eher eine Veranstaltung, die mit GLAUBEN zu tun hat. Auch Malte fabulierte in diesem Talk wieder über die Zukunft. Echte Erfahrungen und Zahlen kann leider auch hier niemand nennen. Zudem wirft er wieder Dinge durcheinander. Er behauptet, Alexa sei schon intelligent, denn sie leite dich ja schon jetzt durch die MyTaxi App. Dabei vergisst Malte, dass MyTaxi und nicht Alexa für das Interface und die User Experience verantwortlich ist.

Auf die wichtige Frage von Alexander, wo wir gerade stehen, antwortete Malte wieder, dass nach zwölf Monaten Gewinne zu erzielen seien. Auch hier driftete der Dialog wieder in allgemeines Fabulieren ab. Laut Malte gibt es in Deutschland noch niemanden, der das Thema gut besetzt. Einzig in den USA sei ihm eine Kooperation zwischen Google und Wal-Mart bekannt, die außer Amazon selbst schon ganz gut umgesetzt sei.

Neben den ganzen Fragen nach dem ROI, der meiner Meinung nach noch nicht im Vordergrund stehen kann, hatte nur Mario den USP und die Customer Journey auf dem Schirm.

Insgesamt hatte nur Mario wirkliche relevante Ideen und ein reales Konzept, um die Skills zu nutzen und den Nutzen uns Zuhören auch begreiflich zu machen. Damit hat sich der Talk am Ende doch noch gelohnt.