code.talks commerce – Coding Pirates – wie unsere agilen Crews bei OTTO auf Kaperfahrt gehen

Teile dies:

Rezension

Sarah Theilmann

OTTO GmbH & Co. KG – Abteilungsleiterin Operational Competence

Andre Fleischer

OTTO GmbH & Co. KG – Abteilungsleiter Partner Connect

Eine wilde gamification Reise, inspiriert von einem Piratenspiel, soll agilen Teams helfen, mit althergebrachten Führungskräften bessere Ergebnisse zu erzielen.

Die Führungskräfte bei Otto lassen die crossfunktionalen Teams so lang wie möglich allein, um dann auch mal zu spät einzugreifen und Amputationen vorzunehmen. So zumindest Sarah im Talk.

Kultur & Werte, Organisation & Zusammenarbeit, Prozess & Abläufe, Kommunikation und Transfer wurden als Rahmenparameter für einen Change festgelegt.

Viel Bla Bla um diese acht Werte. Wie diese Vielzahl jedoch im Arbeitsalltag ankommen soll, blieb offen.

Piaster als Gewinn und Battels zwischen den Teams führen oft zu viel Wildwuchs. Geköpft wird man nicht sofort. Aber die hier aufgezeigten Konsequenzen, falls das Team nicht liefert, sind schon hart gewählt. Andauernd wird von Arm ab, aussetzten und Hängen geredet. Interessant auch, dass die Vortragenden kein echter Teil des Teams, sondern in der Aufbauorganisation dafür zuständig sind, die Meute im Zaum zu halten.

Wild und ungesteuert wirken die Piraten-Entwickler bei Otto aus der Sicht von außen. Alles immer nur im Rahmen, bis man doch an Land gesetzt wird.

Für mich ein klassischer, sehr schön verpackter „Zuckerbrot und Peitsche“ Ansatz. Ausdrücke wie „Was ist das für ein scheiß?“ scheinen im Alltag von Andre häufig vorzukommen. Er äußerte sich sehr ungemach über den Clash zwischen den agilen Teams und der Linienorganisation. Spannend, warum Otto sich das antut und warum nicht echte agile Gurus, die sich gegen die veraltete Linienorganisation nach dem OKR Modell durchsetzen, im Team verankert sind.

Hier wird versucht, modere Agilität durch lustige Piratenspiele im Zaum zu halten und die liebgewonnenen Eroberungen der Linienorganisation in die Zukunft zu retten.

Schade, dass hinter der bunten und schönen Fassade anscheinend noch die alte Welt zu finden ist. Wenn auf einer Entwicklerkonferenz ein Teamvortrag gehalten wird, ist es dann eine gute Idee, jemanden aus der Linienorganisation mit einem 500 EUR teuren Gürtel auf die Bühne zu stellen, anstatt jemanden aus dem betroffenen Team?

Hier prallen zwei Welten aufeinander. Ein Clash!