Keiner lernt vom amazon – Monster

amazon - Monster
Teile dies:

In einer kleinen Reihe mit kurzen Statements zum Thema amazon möchte ich Dir helfen Dich einmal kritisch mit dem Thema auseinanderzusetzen.

Amazon hat im Weihnachtsgeschäft wieder zu gelegt. Doch es ist nicht immer einfach das Richtige auf amazon zu finden. Wenn ein Käufer genau weis was er sucht ist es ganz einfach ,aber wenn er sich informieren will, ist er häufig mit keinen, wenig oder gar falschen Informationen zum Produkt konfrontiert. Denn amazon hat häufig sehr schlechten Content.

Eine richtige Schlussfolgerung wäre: „Hier kann ich PUNKTEN. Ich gebe meinen Kunden ausführlichen und richtigen Content und noch eine gute Vergleichsfunktion. Mein Preis ist auch noch günstiger als bei amazon.“

Doch warum schlägt sich das nicht in einer höheren Konversionrate nieder?

Weil Du häufig nicht zu Ende denkst! Denn kein Kunde will wirklich durch „Deinen“ Warenkorb und Registrierungsprozess! Mit einem click bei amazon und bei Dir?

Klar hast Du den amazon Express Button wieder ausgebaut weil Du so weniger Kundendaten bekommst 😉 Coole Idee findet Dein Kunde dann darf ich hier schon wieder alle Daten eingeben. Und wofür brauchst Du meine Telefonnummer?

Ich weis das Marketing sagt wir brauchen qualifizierte Kundendaten, aber was nützt es Dir wenn der qualifizierter Kunde nicht kauft?

Konzentriere Dich nicht auf das was Du willst! Lerne vom Monster: Konzentriere Dich nur auf das was Dein Kunde will.

Eigentlich logisch oder? Warum machst Du es dann nicht?