amazon Dash Button: Hilfe, Berta versteht die Hintergründe nicht!

pedigree amazon dash button
Teile dies:

Als ich diese Woche endlich den Dash Button von amazon bestellen konnte dachte ich zuerst an Berta. Berta ist mein Hund. Zugegeben der Hund meiner Frau ist ein bisschen schlauer, aber Berta ist so schön ungestüm wenn es ums Spielen und Fressen geht. Da dachte ich mir es wäre eine gute Idee Ihr den Pedigree Dash Button zu schenken.

Als Amazon Prime Kunde kam Freitag auch direkt der Button an. Er war wirklich kinderleicht einzurichten. Das konnte Berta leider nicht selbst. Und ich wollte Ihr auch nicht mein WLAN-Kennwort verraten. Sie ist ja immerhin als Havaneserin aus Cuba und amazon ist ja ein Klassenfeind. Auf jeden Fall stand ich nun vor der Wahl das richtige Produkt auszuwählen. Leider gab es nur richtig große Verpackungen und eher was für Hunde ab 5 Kilo. Da kommt die Berta nicht ganz ran. Ich habe aber für 10€ etwas gefunden das Berta auch öfter bestellen kann.

Jetzt habe ich Ihr erklärt, dass wenn Sie mit dem Fresschen bei uns nicht zufrieden ist, Sie ja selbst bestellen kann. Auf Anhieb tapste Berta auf den richtigen Button. Und es blinkte tatsächlich grün und ich bekam eine Meldung auf mein Smartphone.

Berta hat tatsächlich ihr Fresschen selbst bestellt 😉

Berta war ganz angetan von meiner Freude und tapste sofort wieder auf den Pedigree amazon Dash Button. Und sofort blinkte das LED wieder grün. Voller Panik das Berta nun zur dicken Berta mutiert schaute ich auf mein iPhone. Aber es wurde keine 2te Bestellung angelegt. Denn bis die erste Bestellung ausgeliefert ist sperrt amazon das. Eventuell sollte dann das Lämpchen nicht grün leuchten? Aber „user experience“  ist nicht immer leicht und Berta ist es eh egal.

Aber wie ist das nun eigentlich? Berta mein zugegebenermaßen nicht so schlauer Hund hat also nun ein Rechtsgeschäft getätigt. Für einige ist ein Hund ja eine „Sache“ aber für uns ist Berta unser Liebling mt Herz und Gefühl. (Verstand lasse ich mal bei Berta weg 😉

Mein Gefühl sagt mir wir betreten mit Berta und dem Dash Button juristisches Neuland.

Die Verbraucherzentrale Niedersachsen führt dazu aus:

Amazon muss als Unternehmer beispielsweise vor jeder Bestellung den Preis des Produktes angeben. Das erfolgt jedoch nicht, da lediglich über einen Knopf die Bestellung abgewickelt wird. Amazon weist darauf hin, das sich „Produktdetails bei späteren Nachbestellungen eventuell … (zum Beispiel Preis, Steuern, Verfügbarkeit, Lieferkosten und Anbieter)“ ändern können. Jede Bestellung unterliegt zum jeweiligen Zeitpunkt geltenden Angebotsdetails, diese sollen Sie „jederzeit vor dem Kauf in der Amazon Shopping App“ einsehen können.

 

Das reicht nicht! – Der Preis muss VOR Abgabe der Bestellung, d.h. direkt beim Klick, angegeben werden – nämlich auf dem Button.

 

Auch hält sich Amazon vor, Ihnen ein Ersatzartikel zu liefern, falls das von Ihnen hinterlegte Produkt nicht lieferbar ist. Zwar handelt es sich dann um einen Artikel derselben Marke und der gleichen Produktart, aber es könnte zum Beispiel eine geringere Füllmenge enthalten. Nach jeder Bestellung erhalten Sie eine Bestätigung auf Ihr Smartphone – sofern Sie diese Option aktiviert haben. Dann könnten Sie die Bestellungen vor Auslieferung stornieren.

Auch das ist falsch. Zum einem hat eine Bestellbestätigung zwingend zu erfolgen und ist nicht verhandelbar. Zum anderem müssen Sie über das Bestehen bzw. Nichtbestehen Ihres Widerrufsrechts belehrt werden – und zwar vor jedem Kauf im E-commerce. Auch Eingabefehler müssen vor Ihrer Bestellung erkennbar und zu berichtigen sein.

Außerdem ist Amazon gesetzlich verpflichtet, den Bestellbutton so zu gestalten, dass Sie ausdrücklich bestätigen das Produkt zu „kaufen“ oder „zahlungspflichtig zu bestellen“. Da diese rechtlich zwingende Voraussetzung nicht erfüllt ist, kommt so jedenfalls kein wirksamer Kaufvertrag zustande

Oh jemine! Was nun, wenn Berta Pedigree gar nicht schmeckt? Sie hat zwar mit meiner Einwilligung Ihr Futter bestellt … aber wenn nicht einmal ich selbst einen Kaufvertrag rechtlich sicher damit Zustande bekomme, dann ist entweder der Button oder unsere Gesetzgebung, wie das Produkt das Berta nach ein paar Stunden aus dem Pedigree Futter produziert.

Aber Berta frisst eigentlich alles. Gut das der Hund meiner Frau nicht bestellt hat. Die ist ein mäkeliger Esser.

Kann ich die Hunde jetzt eigentlich mit dem Button allein lassen?

Was meint Ihr?