David Manners: Magento 2.0: Migration durchaus möglich…

Teile dies:

Magneto 2.0 kam letztes Jahr auf leisen Sohlen daher. Zeit sich einmal mit jemanden zu Unterhalten der sich bereits intensiv damit beschäftigt hat.

David für mich als ehemaligen shopware Jünger kam die Magento 2.0 recht leise daher. Darum bin ich froh in Dir einen Magneto Experten gefunden zu haben und Dir einmal ein paar Fragen stellen zu dürfen.

Es gab schon einigen Wochen nach der Veröffentlichung, von Magento 2, erste Berichte über einen Quantensprung in der Geschwindigkeit. Liegt das nicht nur in PHP 7 begründet oder tatsächlich in der neunen Architektur?

Die Geschwindigkeitssteigerung bei Magento 2 kommt durch eine Mischung aus PHP 7, Änderungen in der Architektur, und durch grundlegende Anpassungen im Caching. Für ein Produktivsystem hat sich das Chaching hervorragend verbessert, für den Entwicklungsprozess haben sich die Dinge jedoch zunächst etwas verkompliziert. Aber sobald man sich dran gewöhnt hat was bei Code-Änderungen gemacht werde muss, lässt sich der Entwicklungsprozess wieder beschleunigen.

Wie einfach lassen sich denn eigentlich Magento 1.9 Projekte auf die neue 2.0 umstellen?

Aus der Sicht eines Entwicklers gesehen, finde ich, dass wenn man mit grundsätzlichen Entwicklungsprozessen, Technologien und Optimierungen gearbeitet hat, Magento 2 definitiv eine Herausforderung ist, aber machbar. Schwierig wird es, wenn man sich zu sehr in der Magento-Welt eingeschossen hat und sein können als PHP Entwickler vergisst. Dann wird es eine große Hürde sich an die Veränderungen anzupassen. Zusätzlich hat Magento 2 frischen Wind hinsichtlich im Frontend gebracht. Allerdings ist die integrierte „Stylesheet- Configuration“ weniger effizient. Das „Javascript MVVM framework knockout.js“ ist jetzt fester Bestandteil der Templates. Entwickler, die sich in der Vergangenheit mit den Bereichen „dynamic data binding“ und „dynamic Sytlesheet generation“ nicht befasst haben, werden es wohl eher schwer mit Magento 2 haben.

Aus der Sicht des Webshops ist eine Migration durchaus möglich. Der schwierige Teil dabei wird die Integration der Drittanbieter-Module sein. Um ein Beispiel zu nennen: Für viele unserer Kunden haben wir einen bestimmten Payment Service Provider (PSP) in den Webshop eingebunden. Für Magento 1 gibt es dafür eine sehr gute Extension. Für Magento 2 gibt es diese Extension von dem PSP zurzeit leider noch nicht.

Beim Start der Shopware 5 gab es schon klasse Projekte wie den Gaastra Shop Online. Ich vermisse das bei Magento 2.0 noch. Woran liegt das?

Es gibt bereits einige Magento 2 Projekte und Magento selbst berichtet bereits darüber: https://magento.com/blog/magento-news/magento-20-delivers-early-adopter-merchants.

Wann werdet Ihr als eine der führenden Magento Agenturen das erste Projekt auf 2.0 umsetzten?

Wir arbeiten zurzeit an sehr spannenden Magento 2 Projekten, die teilweise noch im ersten Quartal dieses Jahr online gehen. Ich selbst bin sehr aufgeregt mich endlich auf die Magento 2 Reise zu begeben und freue mich darauf, dass wir unsere Kunden auf diese Reise mitnehmen können.

Stößt Magento 2.0 mit dem neuen Release nun in die Liga von Hybirs, Demandware und WebSphere vor, oder wo siehst Du hier die Zielgruppe?

Da ist schwer zu sagen. Ich glaube, dass sich Magento noch weiter auf die Enterprise-Ebene begeben will, aber ich hoffe, dass sie trotzdem ihren „Community Wurzeln“ treu bleiben. Zurzeit sehe ich wie sich Magento 2.0 sehr breit bei den Shops aufstellt und hoffe, dass dadurch keine negativen Effekte auftreten.

Alles in Allem glaube ich, dass Magento 2 ein Schritt in die richtige Richtung ist. Es ist zwar keine perfekte Lösung aber Magento hat gezeigt, dass Sie durchaus bereit sind auf Verbesserungsvorschläge und Rückmeldung ihrer „Community“ einzugehen. Ich bin mir ziemlich sicher, wenn Sie sich auf diese Werte besinnen, sie mit Magento 2 eines der besten Shopsysteme auf dem Markt haben werden.

Ich danke Dir für die Einblicke, die Du uns gewährt hast. Ich würde mich freuen wenn Du Dich mit dem ersten 2.0 Projekt wieder bei mir melden würdest.

Dietmar Hölscher führte das Interview mit:

David Manners, Senior Developer bei Sitewards ist seit über 6 Jahren Entwickler. Sein Schwerpunkt liegt in der Software-Architektur und -Entwicklung.

Als Magento Certified Developer beschäftigt sich David mit Magento 2.0 seit der ersten öffentlichen Alpha-Version. Als Speaker ist David auf internationalen Magento Events unterwegs und spricht über Themen wie „Mistake Driven Development“, Fehler in der Software Entwicklung oder hochperformante Suche mit Apache Solr.

Themenschwerpunkte: Software Architecture and Development

Modul-Entwicklungen und Backend-Konfigurationen für Magento
Anbindung CMS- und ERP-Systeme an Magento Enterprise Plattformen
PHP, SQL (MySQL), OOP, Zend Framework. XHTML (HTML5), AJAX, JavaScript/ jQuery