Wie denkt Dan Schulman, PayPal President & CEO über den deutschen Markt?

Dan Schulman, Quelle PayPal
Teile dies:

In der vergangenen Woche fand im PayPal Headquater in einer kleinen exclusive Runde (13 Teilnehmer) ein Mercant Roundtable mit PayPal’s Kunden und Partnern statt. In diesem Rahmen durften wir Dan, der seit ca. einem Jahr der neue CEO von PayPal ist, über PayPal Plus, die Besonderheiten des deutschen Marktes und unsere Sorgen diskutieren.

Da neben Dan noch Rupert Keeley, dem Europa Chef und Arnulf Keese auch der Deutschlandchef, uvm. anwesend waren, hielt sich meine Erwartung über eine mögliche Diskussion in eigentlich Grenzen.

Für mich überraschend kam der sehr bodenständig und in sich ruhende PayPal Chef doch recht klar zur Sache und war sehr interessiert.

Dan Schulman, Quelle PayPal

Dan Schulman, Quelle PayPal

Es war schon wunderlich, letztes Jahr, das PayPal, als internationaler Konzern, für Deutschland mit PayPal Plus ein ganz eigenes Format geschaffen hat. Denn aus der Sicht eines Konzerns der in fast jedem Land der Erde tätig ist, ist eine Lokalisierung der Services nicht immer selbstverständlich und auch nicht gerade einfach. Daran krankt in Deutschland neben Rakuten und Alibaba meiner Meinung nach z.B. auch Magento.

Dan waren die Besonderheiten (Rechnungskauf, Lastschrift etc.) des deutschen Marktes durchaus bewusst und lies sich auf alle Fragen intensiv ein.
Zusammengefasst kann man sagen das PayPal auch aus der Sicht der US-Spitze die Besonderheiten des Marktes hierzulande erkannt hat und die Wachstumsmöglichkeiten gut einschätzt und mit der Stärkung des deutschen Ablegers durch PayPal Plus sicherlich auch in Zukunft zu den beliebtesten Zahlungsmethoden in Deutschland gehören wird.