Steffen Griesel: 60% der plentymarkets-Händler sind im Multi-Channel-Vertrieb aktiv

Bild-Quelle: plentymarkets
Teile dies:

Was ist plenty eigentlich genau? Ein Shopsystem oder eine Warenwirtschaft? Viele Shopbetreiber stehen häufig mit diesem Fragezeichen vor mir. Ich habe daher einmal Steffen von plentymarkets gebeten uns einmal aufzuklären:

Steffen was genau ist Plenty eigentlich? Eine Online Warenwirtschaft? Kannst Du das mal in einem Satz zusammen fassen?

plentymarkets ist ein E-Commerce ERP-System, das Warenwirtschaft mit Shopsystem und Multichannel-Vertrieb verbindet. Ein Enterprise-Resource-Planning-System (kurz: ERP-System) ist eine Anwendungssoftware, die zur Ressourcenplanung im Unternehmen eingesetzt wird. Mit dem Einsatz eines ERP-Systems soll ein effizienter betrieblicher Wertschöpfungsprozess und eine stetig optimierte Steuerung der betrieblichen Abläufe gewährleistet werden. Dank umfangreicher Funktionen und Schnittstellen entlang der gesamten E-Commerce-Wertschöpfungskette lässt sich mit der online-basierten Software der gesamte Workflow im Online-Handel voll automatisiert abbilden. plentymarkets verfügt neben dem eigenen Webshop über Anbindungen zu allen relevanten Marktplätzen, Payment-, Logistik-, Webshop-, Recht- und Affiliate-Marketing-Anbietern und ermöglicht Händlern so auf einfache Weise die gleichzeitige Erschließung einer Vielzahl an Verkaufskanälen. Dank konsequenter Prozessautomatisierung versetzt plentymarkets Händler in die komfortable Lage, Zeit und Kosten in erheblichem Umfang einzusparen und die eigene Wettbewerbsfähigkeit zu steigern. Damit geht ein ERP-System wie plentymarkets weit über den Funktionsumfang eines Shopsystems hinaus. Kurz gesagt sorgt ein ERP-System wie plentymarkets dafür, dass der User die komplexen E-Commerce-Prozesse in den Griff bekommt. plentymarkets macht E-Commerce schnell und unkompliziert möglich und setzt den Standard für einfachste Handhabung bei Beherrschung höchster Komplexität.

Ihr nennt Euch ja die „flexible Komplettlösung“, bei so einem Anspruch gibt es ja immer auch Dinge die man besonders gut und Dinge die man nicht ganz so gut beherrscht. Kannst Du mir mal aus Deiner Sicht 2-3 Punkte nennen die Plenty richtig gut beherrscht und auch ein Beispiel für etwas wo Ihr noch nachbessern müsst oder wollt?

plentymarkets wird seit nunmehr 15 Jahren konsequent an den Bedürfnissen der Handelsunternehmen im E-Commerce entwickelt und bietet dadurch alle nötigen Funktionen aus einer Hand an, die für einen erfolgreichen Online-Handel erforderlich sind. Darüberhinaus profitieren die plentymarkets-Händler von den Vorteilen des Cloud-Commerce. plentymarkets gab es als Software as a Service (SaaS) lange bevor die Cloud so populär wurde, wie sie es heute ist. Für die Verbindung von E-Commerce bzw. die im SaaS-Model angebotene E-Commerce-Software und Cloud Computing hat sich mittlerweile der Begriff Cloud Commerce etabliert. plentymarkets bietet also nicht nur die funktionale Plattform für erfolgreichen E-Commerce, sondern auch ein professionelles und vom TÜV zertifiziertes Cloud-Hosting. Wir bieten zu diesem Zweck verschiedene Optionen an. Zum einen unsere eigene  plentymarkets Cloud und zum anderen lässt sich plentymarkets neuerdings auch in Public Clouds wie Amazon Web Services (AWS) hosten. Außerdem können plentymarkets-Händler ihr ERP-System an einem weiteren Standort hosten lassen: Die Amazon Web Services (AWS) Cloud ist neben Frankfurt am Main jetzt auch in Dublin verfügbar. Der Standort in Irland ist zwar weiter entfernt als die Cloud in Frankfurt, doch hat dies keinerlei Auswirkungen auf die Ladezeiten der Webseiten. Die besonders günstigen Einkaufskonditionen für die neue Cloud in Dublin geben plentymarkets direkt an deutsche Händler weiter. Das ist besonders für diejenigen Shop-Betreiber interessant, die Systeme mit sehr viel Webspace und Traffic betreiben. Betreiber der Cloud in Dublin ist, genau wie am Standort Frankfurt, Amazon Web Services. Die Zusammenarbeit mit dem weltweit führenden Cloud-Computing-Anbieter bringt plentymarkets Kunden ein noch flexibleres Hosting – und dadurch noch mehr Sicherheit sowie eine verbesserte Service-Verfügbarkeit. Auch in der neuen AWS Cloud in Dublin steht den Kunden von plentymarkets der HHVM-Compiler zur Verfügung. Dieser ist eine Alternative zum PHP-Compiler und sorgt auf den Servern von AWS für deutlich erhöhte Geschwindigkeiten.

 

 

Unsere Vision war immer, auf Basis einer E-Commerce Standardsoftware einen hohen Grad an Konfigurierbarkeit zu ermöglichen. Da jedes Unternehmen spezifische Anforderungen hinsichtlich der Auftragsabwicklung, des Versandsandprozesses oder der Erfassung von Retouren hat, ist es bei plentymarkets mit Hilfe eines innovativen grafischen Editors möglich, diese Anforderungen optimal umzusetzen. Dem User stehen alle Basisfunktionen wie Puzzleteile zur Verfügung, die flexibel miteinander verknüpft werden können. Über eine intuitiv zu bedienende Benutzeroberfläche definiert der User auch andere Ereignisaktionen, die dann automatisch ausgeführt werden. Dies können sehr einfache Aktionen sein, wie der Versand einer E-Mail oder die Generierung einer Rechnung, sobald die Zahlung erfolgt ist. Ereignisaktionen lassen sich aber auch für kompliziertere Aufgaben definieren. So können Aufträge beispielsweise automatisiert in mehrere Versandaufträge aufgeteilt werden, sofern die Ware nur in unterschiedlichen Lagern verfügbar ist. Darüberhinaus wird es in Zukunft auch einen Entwicklerzugang zu plentymarkets geben, damit die User eigene Prozesse auf Quellcodeebene in Form von Plugins in plentymarkets integrieren können. Das wird für uns eine große Herausforderung, weil wir das innerhalb unserer Cloud-Infrastruktur realisieren wollen. Denn unsere Kunden sollen auch zukünftig von den Vorteilen des Cloud-Commerce profitieren und zugleich die Freiheit haben, plentymarkets nach ihren eigenen Vorstellungen per Plugins zu erweitern.

Mich wundern immer wieder einige Kunden von denen ich erfahre das Sie bei Euch unter Vertrag sind. Denn Ihr habt ja von Tante Emma bis hin zu Stabilo echt eine breite Kunden Basis. Umso größer ein Kunde jedoch wird umso eher benötigt er aus dem Portfolio ERP, Shop, CRM etc. speziellere Lösungen als diese von einem Generalisten angeboten werden können. Welche Möglichkeiten bietet Ihr hier einem stark wachsenden Kunden?

Durch unser Cloud-Hosting sind stark wachenden Händlern bei der Skalierung ihres Business keine Grenzen mehr gesetzt. Wir können immer genau die Leistung bieten, die der Kunde gerade braucht. Im Gegensatz zum traditionellen Softwarelizenzgeschäft konnten sich die plentymarkets-User seit jeher hohe Investitionen in IT-Infrastruktur sparen, weil sie stattdessen für die Nutzung und den Betrieb der Software lediglich eine mtl. Gebühr zahlen. Mit dem Produktrelaunch im August 2015 wurden die Konditionen noch attraktiver, denn wir haben die Vertragslaufzeit deutlich verkürzt – auf einen Monat. Außerdem bieten wir jetzt nicht mehr nur Auftragspakete an, die bisher im Voraus zu buchen waren, sondern auch die Abrechnung der tatsächlich pro Monat angefallenen Einzelaufträge. Dadurch können Online-Händler z.B. saisonale Spitzen oder das Weihnachtsgeschäft besser planen und haben die Kosten dauerhaft im Griff. Aber der Relaunch geht noch weiter: Wir haben plentymarkets modular gestaltet. Jeder User kann jetzt mithilfe eines Produktkonfigurators die Module wählen, die er benötigt und den Produktzuschnitt dem jeweiligen Geschäftsverlauf immer optimal anpassen. Den plentymarkets Online-Shop mit Auftragsabwicklung und responsivem Webdesign gibt es sogar kostenlos. Im Vergleich zu den hohen Investitionen in Open-Source- oder Framework-Projekte schneidet unser Gebührenmodell bei einer Vollkostenrechnung besser ab: Wir bieten einen großen und sofort verfügbaren Funktionsumfang zu absolut fairen und transparenten Konditionen an – inkl. Planungs- und Kostensicherheit.

Zu guter Letzt würde mich Deine Meinung als e-Commerce Experte zum Thema Marktplätze interessieren. In den letzten Wochen hört man immer mehr das weinige Player wie amazon oder zalando den Markt beherrschen und alle anderen nur einen verschwindend kleinen Anteil ausmachen. Wie ist das bei Euren Kunden haben diese ähnlich große Wachstumszahlen außerhalb der Marktplätze? Oder Konzentrieren sich auch hier die Verkäufe auf die verschiedensten Marktplätze?

Bild-Quelle: plentymarkets

Bild-Quelle: plentymarkets

Für den Einsatz von plentymarkets sind verschiedene Szenarien denkbar. So nutzen 40% der plentymarkets-Händler die Software in erster Linie als Shopsystem mit einer optimierten Auftragsabwicklung und Fullfilmentlösung. Die anderen 60% der plentymarkets-Händler sind zudem noch im Multi-Channel-Vertrieb aktiv und nutzen die zahlreichen Marktplatzintegrationen für den Verkauf ihrer Produkte. Wer heutzutage den Expertenempfehlungen folgen und möglichst viele Verkaufskanäle bespielen möchte, bekommt mit plentymarkets eine ausgefeilte Multi-Channel-Technologie an die Hand. So kann jeder Händler seine Produkte automatisiert im Online-Shop bei allen großen Online-Marktplätzen und Preisvergleichsportalen listen und viele Absatzkanäle gewinnbringend nutzen. Auch das stationäre Geschäft lässt sich problemlos einbinden: Damit ist der Kosten und Zeit sparende Traum vieler Händler wahr geworden, alle Vertriebsaktivitäten mit nur einer Softwarelösung komplett zu steuern. Von dieser Multi-Channel-Strategie der Händler profitieren in Deutschland zweifelsohne die beiden größten

Marktplätze, Amazon und ebay, am meisten. Andere Online-Marktplätze spielen da bisher nur eine Nebenrolle.

Vielen Dank Steffen für Deine sehr detailierten Antworten.

Dietmar Hölscher führte das Interview mit:

Bild-Quelle: plentymarkets

Bild-Quelle: plentymarkets

 

Steffen Griesel ist Geschäftsführer (CHRO) der plentymarkets GmbH. Mit dem E-Commerce ERP-System plentymarkets lassen sich alle Prozesse des Online-Handels schnell und effizient steuern.